Literatur zu LdS Infos, Kontroversen, Stellungnahmen

  • LdS-Leitsätze
  • Spiegel-Kater-Strophe
  • Klarstellung
  • Zur "Recht Schreip"-Debatte
  • Info-Broschüre Lara

Lesen durch Schreiben – Leitsätze

Lesen durch Schreiben bedeutet: Lesenlernen ohne Leseunterricht!

Durch Schreiben lernen die Kinder am besten Lesen. Denn Schreiben ist ein aktiver, Lesen ein rezeptiver Prozess.

Leitsätze

Die Spiegel-Kater-Strophe

von Michael Hüttenberger

Pünktlich zum Start der Sommerferien in den ersten Bundesländern macht der Spiegel mit einem typischen Sommerlochthema auf: Nach der kaum überwundenen Flutkatastrophe dürfen wir erfahren, dass es noch eine viel schlimmere Katastrophe gäbe, die sich in diesem Lande ausgebreitet habe: die Rechtschreibkatastrophe. Dass jetzt "leider viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene nicht mehr richtig schreiben", liegt, schenkt man den Spiegel-Autorinnen Glauben, ganz besonders an einem Mann: dem Schweizer Pädagogen Jürgen Reichen (1939-2009), der "sektenartig Gefolgsleute um sich scharte" und in seinem Lehrwerk keinen Wert auf Rechtschreibung legte.

Spiegel-Kater-Strophe

Grundschulkinder als Rechtschreibchaoten?

Eine Klarstellung des Grundschulverbands e.V.

Wieder einmal geistert durch einige Medien, dass die Leistungen der Schulkinder ständig schlechter werden. Wieder einmal muss das Thema Rechtschreiben herhalten, um eine Katastrophenstimmung zu erzeugen. Und wieder einmal soll der moderne Grundschulunterricht daran schuld sein. Da dürfen Erstklässler doch tatsächlich "pleisteischen" statt Playstation schreiben und keiner streicht das rot an.

Klarstellung

Stellungnahmen zur "Recht Schreip Katerstrofe"

Eine Dokumentation des Grundschulverbands e.V.

mit Beiträgen von Horst Bartnitzky, Ursula Bredel, Erika Brinkmann, Hans Brügelmann, der Max-Brauer-Schule und der Schule Rellinger Straße u.a.
Eine umfassende Dokumentation der Diskussion finden Sie auch bei Hans Brügelmann.

Debattenbeiträge

Das Lernpaket "Lara und ihre Freunde"

Informationsbroschüre zur Neuauflage 2014

Mit der Neufassung von Lara und ihre Freunde wird Jürgen Reichens bewährtes Konzept Lesen durch Schreiben weiterentwickelt und vertieft. Ivonne Wiemer, in den letzten Jahren vor Jürgen Reichens Tod seine Mitarbeiterin, hat die zum Teil noch von ihm selbst konzipierten Änderungen umgesetzt, seine konzeptionellen Überlegungen überarbeitet, neu geordnet und ergänzt. Dabei sind Erfahrungen aus ihrer eigenen Unterrichtspraxis und Rückmeldungen aus ihrer Fortbildungstätigkeit eingeflossen. Michael Hüttenberger hat alle Lara-Episoden neu erzählt.

Informationsbroschüre