Gespensterdebatte mit realen Folgen

Anfang September will eine Studie von Wissenschaftlern an der Bonner Universität endgültig herausgefunden haben: »Der ›Fibelunterricht‹ führt bei Grundschülern zu deutlich besseren  Rechtschreibleistungen« als die Methoden »Lesen durch Schreiben« oder »Rechtschreibwerkstatt«. Ein willkommener Anlass, gängige Vorurteile und zum Teil absurde Anwürfe zu wiederholen.
Der Grundschulverband kontert diese Vorurteile mit fundierten Beiträgen zum Thema in einem 
EXTRA zu Schreibenlernen und Methodenverbot

Grundschule aktuell 144 - November 2018 

Kindern das Wort verbieten?

Angesichts des von der Brandenburger Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) verordneten Unsinns fordert der Grundschulverband  die Rückkehr zu sachlicher und fachlich fundierter Diskussion über Schreiben und Rechtschreiben.

Weiterlesen...

Offener Brief der Rechtschreibwerkstatt

Anlässlich der Bonner Studie zu Methoden im Rechtschreibunterricht und angesichts der Pressemeldung „Die ‚Fibel‘ führt zu besserer Rechtschreibung“ veröffentlichte die Rechtschreibwerkstatt einen offenen Brief.

Weiterlesen...

LdS-Lehrerinnen zur Bonner RS-Studie

Die Bonner Studie zum Rechtschreibunterricht hat bei den LdS-Lehrer*innen Betroffenheit und Empörung ausgelöst. Beispielhaft veröffentlichen wir den offenen Brief von Miriam Kraus und den Facebook-Eintrag von Migge Muggelchen, beides auch leidenschaftliche Bekenntnisse zum Lehrerinnenberuf und zu „Lesen durch Schreiben".

Weiterlesen...

Ausgerechnet die Fibel

Gehört die Bonner Studie zum Rechtschreibunterricht ins Reich der Fabel?

Es ist mal wieder soweit, eine alte Sau wird durchs Land getrieben: Schreiben nach Gehör verblödet die Kinder der deutschen Nation. Mal wieder macht eine Untersuchung die Methode Lesen durch Schreiben, von der maximal 3% der Schulanfänger*innen profitieren dürfen, für 100% der Rechtschreibkollateralschäden in Deutschland verantwortlich.

Weiterlesen...

Der Streit um den Weg zur Schrift

Wieder mal ertönt aus der Politik die Forderung, das »Schreiben nach Gehör« in der Grundschule verbieten zu lassen. Diesmal ist es die FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus.
Die Forderung ist zwar populär, aber sachlich unsinnig und politisch bedenklich, sagt Jörg Ramseger in der Berliner Bildungszeitschrift der GEW: 

Weiterlesen...

Familientreffen 2018 in Weimar

Das erste LdS - Familientreffen hat vom 16. bis 18. März 2018 in Weimar stattgefunden. Es stand für alle Lehrerinnen und Lehrer offen, die an ihrer Schule nach der "Lesen durch Schreiben" - Methode arbeiten und/oder das Lara LernBilderbuch einsetzen und/oder sich Jürgen Reichen und seinen Ideen verbunden fühlen.
60 tolle Menschen sind gekommen, haben sich gegenseitig ermutigt, ausgetauscht, viel voneinander gelernt und eine Menge Ideen entwickelt, die jetzt sukzessive umgesetzt werden sollen. Die konkreten Ergebnisse werden Schritt für Schritt im Forum veröffentlicht.
Beate Leßmann hat ihr Verständnis von Rechtschreibung als Teil von Schreibkompetenz vermittelt und ihre Materialien für ein individuell ausgerichtetes Rechtschreibtraining von Anfang an vorgestellt. Ihre Eindrücke vom Familientreffen hat sie hier geschildert.
Und es soll und wird weitergehen: Das nächste Familientreffen ist vorgesehen für den 5. bis 7. April 2019, wiederum in Weimar. Näheres dazu in Kürze.

Weiterlesen...

15 Briefe vom Weihnachtsmann

Ein Klassiker unter Jürgen Reichens Sprachwerkstätten ist die Werkstatt 15 Briefe vom Weihnachtsmann
(Art. 4230-6 · EUR 14,50 statt 22,50 in Heinevetters online-Shop).

Diese Advents- und Weihnachtswerkstatt ist für die 1./2. Klasse geeignet.
Der Weihnachtsmann hat sich ein Bein gebrochen. Nun hat er Probleme, seinen "Job" zu machen. Er bittet daher die Klasse, ihm zu helfen, und orientiert sie in täglichen Briefen, was zu tun wäre. Zugleich erzählt er, was in "Weihnachtsdorf" alles passiert. Zu diesen Ereignissen gibt es jeweils 1 Arbeitsblatt, das mit der Klasse bearbeitet wird oder in die Werkstatt kommt.

Weil es für die Kinder ist wichtig, dass die Briefe individuelle Bemerkungen des Weihnachtsmannes zu ihrer Schul- und Lebenswelt enthalten und um der Lehrerin diese individuellen Einschübe zu ermöglichen, können die 15 Briefe als Textdatei  kostenlos heruntergeladen werden.

15 Briefe vom Weihnachtsmann

Picknick im Wald

Links

  • Verlag Otto Heinevetter +

    Bestellen Sie direkt beim Verlag!

    Heinevetter

  • Jürgen Reichen +

    Die autorisierte Webseite von Dr. Jürgen Reichen.

    Jürgen Reichen

  • 1

Wer ist online

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online